Erneute Falschbeschuldigung? – Lena Dunham im Visier

Schon wieder wird eine Geschichte publik, in der eine behauptete Vergewaltigung durch eingehende Überprüfung in einem zweifelhaften Licht erscheint. In einem früheren Artilel schrieb ich zu US-Funny-Soap-Sternchen Lena Dunham, dass der Erfolg der bekennenden Feministin auf recht wackeligen Beinen steht, was aufgrund der relativ dürftigen Zielgruppe, die sich zum größten Teil aus spätpubertierenden, feministisch angehauchten Neurotikerinnen rekrutiert, recht gut erklären lässt. Was also tut ein solches „Glühwürmchen“? Natürlich: sie veröffentlicht ein Buch über sich. Unter dem Titel „Not that Kind of Girl“ kann sich jeder Interessent, der 19,95 € zu viel in der Tasche hat, darüber informieren, was Lena Dunham so in ihrem Leben gelernt hat.

Lena Dunham ein Vergewaltigungsopfer?
Lena Dunham ein Vergewaltigungsopfer?

Zumindest in feministischen Kreisen scheint dieses Machwerk einen gewissen Absatz aufzuweisen, denn das Kapitel, in dem Dunham einen gewissen „Barry“ beschuldigt, sie während des Studiums vergewaltigt zu haben, kann man glatt als Steilvorlage von Feministinnen betrachten, es ihr gleich zu tun und ihrerseits derartige Vorwürfe zu erheben. Dass solche Vorwürfe nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen müssen, ist unter Feministinnen nicht von Bedeutung; arbeiten sie doch eifrig an einer Änderung der Gesetzeslage, mit der Falschbeschuldigen nicht mehr geahndet werden können, da es sie aus feministischer Sicht überhaupt nicht gibt. Dass Lena Dunham zumindest im Verdacht steht eine Vergewaltigung erfunden zu haben, scheint demnach eine wohlüberlegte Strategie ihrer persönlichen Karriereplanung zu sein. Schließlich ist sie von einer feministischen Jüngerin mit Namen Anne Waak zur „neuen Ikone des Feminismus“ ausgerufen worden. Diesem Ruf kann sie konsequenterweise am besten durch eine Falschbeschuldigung gerecht werden.

Karsten Mende

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s