Genderistische Non-Kommunikation

Ein kleiner Personenkreis im Hause der Humboldt-Universität zu Berlin hat sich ein großes soziologisches Ziel gesteckt. Unter den Gläubigen der „Gender Studies“ hat sich nämlich die Ansicht verbreitet, dass die deutsche Sprache von scheinbar diskriminierenden Maskulismen nur so durchzogen sein soll. Deshalb ist es für diesen Kreis der Erleuchteten nun von übergeordneter Relevanz, diesen Makel […]

Bewerten: