WDR auf ungewohnten Pfaden – „Gegen den Strich“

Nach jahrzehntelanger feministischer Indoktrination, die gerade von den öffentlich-rechtlichen Medien mit besonderem Eifer betrieben wurde, hat der WDR nun erstmals eine wirklich faire und und sachliche Sendung zur Geschlechterdebatte beigesteuert. „Gegen den Strich – eMANNzipation“, eine knapp 19-minütige Produktion, ist eine sehr nüchterne Bestandsaufnahme zum Thema Männerrechte. Hier wird mit von Feministinnen gehüteten Mythen, wie häusliche Gewalt oder dem angeblichen „Gender-Pay-Gap“, aufgeräumt.

In besonderer Würdigung wird auch die Arbeit des Online-Magazins „NICHT-Feminist“ erwähnt, das sich den Belangen der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen widmet und, wie in der Sendung von Bernhard Lassahn geschildert, wertvolle Untergrundarbeit leistet.

Die oben verlinkte Sendung ist überaus sehenswert und es freut mich, dem WDR hierfür auch mal meine Anerkennung zu zollen.

Karsten Mende

Advertisements

Ein Kommentar zu „WDR auf ungewohnten Pfaden – „Gegen den Strich“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s