Wer ist dieser Dirk Voltz?

Im Nachgang meines letzten Artikels gehen mir ein paar Fragen nicht aus dem Kopf. Die Lügengeschichte um den „toten Flüchtling“ von Berlin, die sich der vorgebliche Blogger und PR-Berater Dirk Voltz aus den Fingern gesogen hat, hat mich dazu veranlasst diese Person näher unter die Lupe zu nehmen. Die Bild-Zeitung veröffentlichte eine tränenreiche Entschuldigung, die […]

Bewerten:

1001 Nachtlager – Die unglaubliche Geschichte des Herrn Voltz

In der „Flüchtlingskrise“ nimmt die politisch erwünschte Propaganda zuweilen bizarre Formen an. In dem Umfeld von Chaos, dass die Migrantenströme mit sich brachten, ist es immer schwieriger Informationen von Gerüchten und gezielten Falschmeldungen zu unterscheiden. Auch haben die Silvester-Ereignisse in Köln scheinbar zu einen Bruch in der medialen Darstellung der Zuwanderung geführt. Vor dem Jahreswechsel […]

Bewerten:

Feministischer Journalismus – eine Offenbarung

So langsam scheint wohl auch den Medien ein Licht aufzugehen, dass die junge Generation Feministinnen in gesellschaftlichen Fragen und Herausforderungen keine ernstzunehmenden Partner sind. Ich hatte ja schon am 4.Januar geschrieben, dass die aktionistische Garde der „Netzfeministinnen“ es versäumt hatte einen #Aufschrei zu den Silvester-Attacken zu zwitschern. Anne Wizorek, die sonst eigentlich keine Gelegenheit auslässt […]

Bewerten:

Spät kommt der #Aufschrei! Vielleicht zu spät?

Mittlerweile hat sich um Köln ein reges Spektakel entwickelt. Als ich noch von „Zäsur für den Feminismus“ schrieb, das war am 4.Januar, dümpelten die Berichte über die Übergriffe noch auf regionalen Medienfahrwässern herum. Lediglich ein überregionales Blatt, der FOCUS, hatte den Schneid diese Vorfälle in den medialen Vordergrund zu stellen. Das Problem an dieser Angelegenheit […]

Bewerten:

Hat Emma wirklich richtig reagiert?

Emma hat reagiert. Habe ich gestern noch geschrieben, dass die Emma zu Köln schweigt, hat sich nun scheinbar doch etwas bewegt im FrauenMediaTurm. Mit einer flammenden Rede präsentiert sich die Emma als „Stimme der Opfer“ und wagt es ebenfalls die tabulastigen „…hintergründe“ anzusprechen, die regelmäßig genug von der allgemeinen Medienschaft ausgeklammert werden. Im derzeitigen politischen […]

Bewerten:

Köln Silvester 2015 -Eine Zäsur für den Feminismus

In der Silvesternacht spielten sich in Köln ungeheuerliche Szenen ab. Augenzeugen und Opfer berichten über eine Massenvergewaltigung von Frauen durch Migranten. Von Beleidigung, Nötigung und bis hin zur offenen Vergewaltigung war alles vertreten, was gewöhnlich Empörungswellen aus feministischen Kreisen auslöst. Eigentlich hatte ich mit einem #Aufschrei gerechnet. Die Brutalität der Angriffe hätte Feministinnen die Möglichkeit eingeräumt, […]

Bewerten:

Und täglich grüßt… die Frauenquote

Bekanntlich gilt ab dem 1. Januar 2016 eine bundesweite Frauenquote zur Besetzung von Aufsichtsratsposten. Die börsendotierten Unternehmen in Deutschland sind gemäß einem im letzten Jahr verabschiedeten Gesetzes zur Einhaltung einer 30 %-Frauenquote verdonnert worden. Im Tagesspiegel vom 3.Januar ist zu erfahren, dass die Frauenministerin Manuela Schwesig (SPD) einmal mehr den Mund zu voll genommen hat […]

Bewerten:

Ekelfaktor aus der feministischen Backstube

Moderne Feministinnen definieren sich zuweilen gern über den Ekelfaktor, mit dem sie auf ihr jämmerliches und einfältiges Dasein aufmerksam machen können. Das fängt oftmals damit an, dass sie ihren ohnehin schon wenig ansehnlichen Gesichtern groteske Verzierungen hinzufügen, welche die Bedeutung des Wortes Schmuck ebenso pervertieren, wie sie selbst die Bedeutung des Wortes Frau. Da aber seit den […]

Bewerten:

Die Akte Sarkeesian – Betrug folgt auf Betrug

Dass die Wintermonate in Kanada besonders frostig sind, ist wohl den meisten Leuten klar. Besonders eisig weht der Wind um die Nase der kanadischen Vorzeigefeministin Anita Sarkeesian. Der Umstand, dass mit dem neuen kanadischen Premier Justin Trudeau ein bekennender Feminist die Regierungsgeschäfte in Ottawa übernommen hat, muss nicht unbedingt von Vorteil sein, wenn sich negative […]

Bewerten:

WDR auf ungewohnten Pfaden – „Gegen den Strich“

Nach jahrzehntelanger feministischer Indoktrination, die gerade von den öffentlich-rechtlichen Medien mit besonderem Eifer betrieben wurde, hat der WDR nun erstmals eine wirklich faire und und sachliche Sendung zur Geschlechterdebatte beigesteuert. „Gegen den Strich – eMANNzipation“, eine knapp 19-minütige Produktion, ist eine sehr nüchterne Bestandsaufnahme zum Thema Männerrechte. Hier wird mit von Feministinnen gehüteten Mythen, wie […]

Bewerten: