Verbrannte Erde

Gut, heute ist der 1. April. Da sollte man Artikel um so genauer auf ihren Inhalt abklopfen, um nicht einer tagesbedingten Ente aufzusitzen. Aber der hier scheint mir plausibel. Kurz beschrieben: Feministinnen in Stockholm fliehen vor Islamisten. Eine von ihnen trägt den Namen Nalin Pekgul, die andere heißt Zeliha Dagli. Beide Namen klingen für mich […]

Bewerten:

Feministinnen brüllen „Allahu Akbar“

Feministinnen in Deutschland haben in Berlin auf einer Anti-Trump-Demo mit dem islamischen Ruf „Allahu Akbar“ auf sich aufmerksam gemacht. Entweder ist diese seltsam anmutende Geste auf erhöhte Aufmerksamkeit ausgerichtet oder aber diese Verbindung zwischen Feminismus und Islam hat einen realpolitischen Hintergrund. Wie verhalten Feministinnen angesichts der Exzesse der Migranten reagierten ist bekannt. Die offene Hinwendung zum Islam […]

Bewerten:

Mount Allison – Feministische Fallgruben

Die „Mount A.“, wie die Uni liebevoll genannt wird, ist von jeher ein eher gemütlicher Ort. Hier kann offenbar jeder Student eine schöne Studienzeit genießen. Studenten loben das entspannte Ambiente auf dem Campus, sowie die urige kanadische Kleinstadt Sackville unweit der Provinzgrenze zu Nova Scotia. Das typische Idyll einer eher wohlhabenden Mittelschicht, in dem sich […]

Bewerten:

New Canada – Das feministische Shangri-La

In der Online-Ausgabe des ehemaligen Nachrichtenmagazins SPIEGEL bin ich auf einen Artikel gestoßen, der geradezu darauf angelegt zu sein scheint, hier auf der Kehrseite behandelt zu werden. Dieses Blatt hat sich, wie es auch Hadmut Danisch auf seinem Blog beschreibt, von einem unverzichtbaren Informationsmedium zu einem bedeutungslosen ideologischen Kampfblatt entwickelt. Ob nun der Vorwurf der Hofberichterstattung erhoben […]

Bewerten:

Eine feministische Debatte – Zank um ein Zugabteil

Wie es aussieht, wenn Feministinnen vor den Scherben ihrer selbst inszenierten Medienkampagnen stehen, kann man an der neuesten Twitteraktion  #imzugpassiert  beobachten. Die erste davon, der #aufschrei, konnte von Anne Wizorek noch recht gut ideologisch vermarktet werden. Damals wurde Rainer Brüderle (FDP) von Feministinnen und Medien vorgeführt, um eine angebliche Sexismuskultur (engl. rape culture) anzuprangern, die es real nicht gab, die […]

Bewerten:

Anita schmeißt hin

Ich bin froh, dass es wieder einmal eine relevante Nachricht gibt, die nicht in irgend einer Weise mit Köln oder „Flüchtlingen“ zu tun hat. Es gibt zwar Zusammenhänge, die eine nähere Betrachtung verdient haben, aber leider wird im Moment viel spekuliert und ich bin der Meinung, dass es vielleicht besser wäre abzuwarten, bis sich der […]

Bewerten:

Feministischer Journalismus – eine Offenbarung

So langsam scheint wohl auch den Medien ein Licht aufzugehen, dass die junge Generation Feministinnen in gesellschaftlichen Fragen und Herausforderungen keine ernstzunehmenden Partner sind. Ich hatte ja schon am 4.Januar geschrieben, dass die aktionistische Garde der „Netzfeministinnen“ es versäumt hatte einen #Aufschrei zu den Silvester-Attacken zu zwitschern. Anne Wizorek, die sonst eigentlich keine Gelegenheit auslässt […]

Bewerten: